KRYOLIPOLYSE

Freeze your fat!

Der Begriff Kryolipolyse setzt sich aus den altgriechischen Begriffen kryos = Frost, lipa = Fett und lysis = Auflösung zusammen. Kryolipolyse ist eine revolutionäre Technologie, die auf eine Studie aus Amerika (2008) zurück geht.

Beim Kryolipolyse Verfahren sterben Fettzellen durch gezielte Kühlung auf zwei bis vier Grad ganz einfach ab. Während der rund 1-stündigen Behandlung mit Cryomed werden die Fettzellen gezielt unterkühlt. Dadurch wird ein kontrollierter Zelltod (Apoptose) ausgelöst. Gleichzeitig werden Haut, Muskeln, Nerven und anderes Gewebe geschützt und nicht angegriffen. Die Anwendung ist bequem, einfach und sicher. Das umliegende Gewebe bleibt unversehrt.

Während des Verfahrens wird durch die sogenannte Kälteexposition eine Apoptose der Fettzellen verursacht. Dies führt zur Freisetzung von Zytokinen und anderen Entzündungsmediatoren. In den Monaten nach der Anwendung bauen körpereigene Entzündungszellen die betroffenen Fettzellen langsam und stufenweise ab. Lipide werden langsam aus den fettzellen freigesetzt und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert. Da die Lipide einen schrittweisen Abbauprozess durchlaufen, ist bei der Leberfunktion und den Blutlipiden keine gefährdende Veränderung festzustellen.

Welche Bereiche können mit Kryolipolyse behandelt werden?

Folgende Bereiche können mit Kryolipolyse behandelt werden:

  • Arme
  • Bauch
  • Hüften
  • Rücken
  • Po
  • Innenschenkel
  • Reiterhosen

Maximal können zwei Bereiche gleichzeitig behandelt werden.

Wie funktioniert Kryolipolyse?

Unerwünschte Fettpölsterchen, wie zum Beispiel an den Hüften, haben Fettzellen, die deutlich resistenter gegen Sport und Diäten sein können. Mit Vakuum wird das Gewebe vom darunter liegenden, wärmenden Muskel „weggezogen“ und zwischen zwei Kühlplatten fixiert.

Nun werden die Fettzellen über eine voreingestellte Temperatur und eine fest definierte Zeit
auf die gewünschte Temperatur herunter gekühlt. Innerhalb der folgenden ca. 12 Wochen sollten die Effekte sichtbar.

Tipp: Mit gesunder Ernährung, viel Bewegung und genügend zu Trinken (mind. 2-3 Liter pro Tag) fördern Sie den Effekt der Behandlung.

Behandlungsablauf

1. Vor der ersten Behandlung findet ein Beratungsgespräch statt.

2. Die zu behandelnden Körperzonen werden von Fachpersonal analysiert.

3. Im Anschluss erfolgt die 40-60 minütige Behandlung. Für Entspannung während der Behandlung sorgen mitgebrachte Musik oder Lektüre.

4. Nach der Behandlung empfiehlt sich eine Lymphdrainage. Diese fördert den Stoffwechsel und somit Abbau der zerstörten Fettzellen. Nach ca. 4 Wochen kann eine zweite Behandlung durchgeführt werden, um die Wirksamkeit der Kryolipolyse zu erhöhen.

Für wen ist Kryolipolyse geeignet?

Ideal für die Kryolipolyse-Behandlung:

Kleinere und mittlere Fettpolster, die trotz gesunder Ernährung und Sport nicht verschwinden. Geeignet ist das Verfahren für Kunden, die an Fettreduzierung oder Bodyforming an Problemzonen interessiert sind, sich jedoch keiner invasiven Behandlung oder OP unterziehen möchten.

Nicht geeignet:

Kryolipolyse-Behandlung ist nicht zur Gewichtsabnahme bzw. für sehr übergewichtige Personen geeignet. Sie bietet keinen Ersatz dafür, jedoch ist sie eine Alternative für invasive Methoden wie Liposuktion (Fettabsaugung). Auch dürfen keine Krankheiten damit behandelt werden. Auch bei Krankheiten wie Lebererkrankungen, Kälteintoleranzen (Kälteekzem), Durchblutungsstörungen oder während einer Schwangerschaft/Stillzeit darf Kryolipolyse nicht angewandt werden.

Welche Risiken oder Nebenwirkungen sind möglich?

Die Behandlung mit Cryomed ist eine schmerzfreie, nicht invasive Methode und besonders sicher in ihrer Anwendung. Das gelöste Fett wird auf natürlichem Wege über den Urin ausgeschieden. Im behandelten Bereich kann es möglicherweise zu einer Rötung kommen. In seltenen Fällen können Schwellungen oder leichte Blutergüsse auftreten, dies sind jedoch nur vorübergehende Symptome die in kurzer Zeit abklingen. Es kann bei einigen Kunden ein taubes Gefühl entstehen, das eine bis acht Wochen anhalten kann.

Weitere Risiken:

Etwa bei 5 Prozent der behandelten Kunden liegt eine Kryolipolyseresistenz vor. Auch die Einnahme von Medikamenten oder die Funktion des Immunsystems können dabei eine störende Wirkung haben.

Was ist der Unterschied zwischen Cryomed und invasiven Verfahren wie beispielsweise der Liposuktion (Fettabsaugung)?

Eine Liposuktion ist ein chirurgischer Eingriff, das Cryomed Verfahren nicht. Für Klienten, die die mit chirurgischen Eingriffen verbundenen Schmerzen, Risiken, Genesungszeiten und Komplikationen vermeiden möchten, ist Cryomed daher die bessere Alternative.

Wann werde ich erste Veränderungen sehen? Wie lange bleibt das erreichte Ergebnis erhalten?

Die ersten Veränderungen treten üblich bereits 6-9 Wochen nach der ersten Anwendung auf und sind nach 2 Monaten am deutlichsten sichtbar. Fettzellen werden vom Körper jedoch bis zu Monate lang nach der letzten Anwendung abgebaut.

Mit Cryomed werden die behandelten Fettzellen beseitigt. Wenn Sie eine normale und gesunde Lebensweise führen, sowie auf Ihre Ernährung achten, sich ausreichend viel bewegen und viel trinken, bleiben die Ergebnisse langfristig erhalten.

Welche Ergebnisse sind durch Kryolipolyse zu erwarten?

Nach der ersten Anwendung können im gewissen Abstand weitere Anwendungen durchgeführt werden, um noch mehr Fettpolster zu bearbeiten. Viele Kunden und Kundinnen erreichen ihr Ziel jedoch bereits nach ein bis zwei Anwendung im behandelten Bereich.

Sie haben Fragen?